Ferienfreizeit 2020

 

Schweren Herzens müssen wir bekanntgeben, dass die Ferienfreizeit 2020 leider NICHT stattfinden kann. Wir haben nach intensiven Überlegungen entschieden, dass die Ferienfreizeit in ihrem gewohnten Umfang auf Grund der aktuellen Situation mit Covid-19 aus mehreren Gründen nicht tragbar ist.

Wir versuchen aber, hier vor Ort ein kleines Programm anzubieten. Das ist jedoch abhängig von der politischen Situation zu dem Zeitpunkt der Ferienfreizeit. Alle neuen Infos erhaltet ihr hier von uns. Bereits angemeldete Teilnehmer*innen erhalten auch alle Infos per Mail.

Bleibt gesund und seid nicht zu traurig, 2021 wird dafür umso besser!

 

Liebe Grüße 

euer Betreuerteam


 

Das Betreuerteam im Wandel

 

Leider müssen wir uns von einigen langjährigen Teamkollegen und Freunden, die die Ferienfreizeit mit aufgebaut und tatkräftig unterstützt haben, verabschieden. Wir haben viele wunderschöne unvergessliche Momente gemeinsam mit ihnen und den Kindern und Jugendlichen in Altenmarkt erlebt und blicken mit einem lachenden und einem weinenden Auge auf die vielen Jahre zurück. Auch wenn es nicht immer ein Zuckerschlecken war, meisterten wir die schwierigsten Situationen mit einem unbeschreiblichen Teamgeist und freuten uns alle auf den Höhepunkt des Jahres: Die Ferienfreizeit. Die Freude, der Spaß und die Action bleiben natürlich weiterhin bestehen und werden erst recht durch die neuen Betreuer, die mit ihren jungen Jahren frischen Schwung ins Team bringen, unterstützt. Nun bleibt uns nur noch eins, Danke zu sagen, für die vielen großartigen Jahre mit Euch als Betreuer. DANKE!!!

Diana Zündorf, Vera Schreckenberg, Lena Müller, Daniela Wege, Miriam Heppekausen, Kathrin Lascheid,

Daniel Schreckenberg, Kai Henscheid, Cornelius Bruns, Matthias Hautkappe, Karl Meng


Das Betreuerteam vor dem Tappenkarsee.  ©Ferienfreizeit NKS
Das Betreuerteam vor dem Tappenkarsee.  ©Ferienfreizeit NKS

 

Rückblick auf die Ferienfreizeit 2019

 

Jedes Jahr warten alle Kinder auf die Sommerferien. Auch in diesem Sommer hat es wieder eine gefühlte Ewigkeit gedauert, doch im Juli war es endlich soweit. Für einen kleinen Teil der Schüler konnten die Ferien nicht schnell genug vorbei gehen, denn sie warten alle auf die letzte Ferienwoche. Es war nicht nur eine letzte Woche der Ferien, sondern es war DIE letzte Woche In dieser Woche ging es wieder für 47 Kinder und 12 Betreuer in das kleine idyllische Dorf Altenmarkt, in dem eine Woche voller Spannung und Action auf dem Programm stand.

Alles begann an einem Samstagmorgen in aller Früh. Die Kinder und die Betreuer konnten es kaum erwarten, in die alt bekannte rote Limousine einzusteigen, damit das Abendteuer endlich losgehen konnte. Der Bus war noch nicht ganz vom Hof gerollt, da wurden die Betreuer auf die erste Probe gestellt und mussten die ersten Probleme lösen. Doch frei nach dem Motto „es gibt keine Probleme, sondern nur Lösungen“ war die erste Aufgabe schnell bewältigt. Dadurch, dass wir einen altbekannten Freund als Busfahrer hatten, verging die Hinfahrt ohne Probleme und wir erreichten schnell unser Ziel. Dort angekommen wartete ein deftiges Abendessen auf uns. Nach dem Essen ging es endlich auf die Zimmer, die für manche Teilnehmer und Betreuer schon fast wie eine zweite Heimat sind. Doch ohne Bewegung ging es dann noch nicht ins Bett, wir zeigten den neuen Teilnehmern einmal das kleine Örtchen. Nach der kleinen Nachtwanderung hieß es dann für alle „ab ins Bett“ um Kraft für den nächsten Tag zu tanken.

Der nächste Tag begann schon früh, denn es stand der erste Höhepunkt auf dem Programm. Das Wetter versprach angenehme Temperaturen und viel Sonne. Daher blieb an dem Tag nur ein Programmpunkt übrig, mit ganz viel Wasser zur Abkühlung. Es ging zum Rafting und ins Schwimmbad. Es wurden zwei Gruppen gebildet. Für die einen ging es zuerst in die Boote und für die anderen ging es ins Schwimmband. Später wurde dann getauscht. Die Mur hatte leider einen sehr niedrigen Wasserstand, aber dies tat Stimmung und Action keinen Abbruch. Es begann mit kleineren Sprüngen von Felsen, um sich an die nur 10 Grad Wassertemperatur zu gewöhnen. Doch dank der Neoprenanzüge war es eine sehr angenehme Temperatur und eine Abkühlung von den hohen Außentemperaturen. Frisch gewaschen ging es dann zum Abendessen, wo nicht nur ein ausgiebiges Grill-Buffet auf uns wartete, sondern auch ein Besucher. Pfarrer Martin Wierling stattete uns einen Besuch ab. Mit ihm ging es dann abends in die schöne Kirche im Dorf, wo wir gemeinsam einen Gottesdienst feierten. Hierfür ein großes Dankeschön an Pfarrer Wierling für Organisation und Durchführung des Gottesdienstes. Nach einem so langen Tag freuten sich alle auf die Betten und auf den nächsten Tag.

Montag ist bekanntlich der Schon-Tag der Woche. Es ging für alle Teilnehmer und die Betreuer zu einem Programmpunkt, der zum ersten Mal stattfand. Wir besuchten das Salzbergwerk am Altaussee. Nach dem Anziehen der traditionellen Bergbaukluft ging es tief in den Berg hinein. Es erwarteten uns spannende Vorträge und eine spektakuläre Lichtschau. Was natürlich auch nicht fehlen durfte, waren die traditionellen Rutschen, auf denen sich alle todesmutig noch tiefer in den Berg begaben. Nach dem Abenteuer stand erstmal Entspannung auf dem Programm. Während die Teilnehmer etwas Freizeit hatten, mussten die Betreuer die Organisation für das Abendprogramm abschließen. Es stand ein Besuch im Zirkus auf dem Programm. Es gab kleinere Mini-Spiele, die teilweise mit mehr Ehrgeiz bewältigt wurden als erwartet und für das leibliche Wohl gab es selbstgemachte Crêpes und Popcorn. Doch auch ein schöner Montag neigt sich irgendwann dem Ende zu und alle lagen schneller als er erwartet wieder in ihren Betten.

Mit geballter Wissenslust starteten wir in einen neuen Tag. Denn heute sollten alle einmal sehen, wie es ist zu fliegen. Damit meinen wir nicht auf die Nase, sondern durch eine Schlucht.  Nach einem ausgiebigen Frühstück ging es in der roten Rakete in Richtung Erlebnisschlucht. In der Nähe des Pass Lueg oberhalb der Salzach befand sich unser Ziel, der Eingang in die Schlucht. Zu Beginn machten wir eine kleine Wanderung, während der es viele wissenswerte Informationen zur Entstehung und den Gefahren der Schlucht gab. Am Ende angekommen gab es dann endlich den lang ersehnten Flying Fox. In Dreier-Gruppen ging es dann an einem Stahlseil in einem rasanten Flug über die Salzach. Nach einem so spannenden Erlebnis ging es in Windeseile wieder zum Jugendhotel, denn dort wartete zum Abendessen Pizza auf uns. Am Abend wurde es für die Betreuer entspannt, denn es gab einen kleinen Rollentausch. Die älteren Jungs der Fahrt hatten sich mit viel Mühe ein Abendprogramm überlegt. So wurden aus den Teilnehmern Chrissi, Ole, Paul, Janek, Tom und Mike kurzerhand Betreuer und die Betreuer zu Teilnehmern. Der Abend bestand aus einer Spiele-Olympiade. An diesem Abend konnten die Nachwuchsbetreuer einmal sehen wie es ist, so einen Abend zu gestalten. Die Betreuer, die zu Teilnehmern wurden, zeigten sich von der ganz lieben Seite. Trotzdem meisterten sie die Aufgabe mit Bravour und wir möchten uns hier noch einmal von ganzem Herzen bei den Jungs dafür bedanken. Dann mussten alle auch schon wieder schnell ins Bett, denn die nächsten Tage sollten noch einmal sehr anstrengend werden.

Anstrengende Tage benötigen viel Schlaf. Also begann der Tag mit einem späten Frühstück zur Freude aller Beteiligten. Denn bei jedem Urlaub in Österreich gehört eine kleine Wanderung zum Programm dazu. Doch sollte es nicht nur eine einfache Wanderung werden, sondern man sollte eine Nacht in den Bergen verbringen. Das Ziel war die Tappenkarseehütte. Nach einem deftigen Frühstück gingen alle auf die Zimmer, um alles für die Nacht in den Bergen zu packen. Bevor der Bus bestiegen wurde, wurde alles nochmal überprüft; ob alles was im Rucksack war auch tatsächlich mitgenommen werden musste und ob die richtigen Schuhe samt Jacke angezogen waren. Am Fuße des Berges angekommen, wurden zwei Gruppen gebildet. Dann ging es endlich los. Wir ließen den Jägersee links liegen und machten uns auf ins Abenteuer. Das Wetter versprach uns etwas Regen, aber der tat der Stimmung keinen Abbruch. Bei der Hälfte des Wegs wurde die schnellere Gruppe nochmals in drei kleinere Gruppen unterteilt. Die ersten Gruppen, die oben auf der Hütte ankamen, hatten noch Sonnenschein und eine herrliche Aussicht. Die letzten beiden Gruppen hingegen mussten sich durch einen tiefen und dichten Nebel den Weg zur Hütte suchen. Nach kleinen Unterbrechungen schafften es alle zur Hütte und waren froh und glücklich, sich auf den Weg gemacht zu haben. Zur Freude aller gab es große Schnitzel und für die Vegetarier Kaiserschmarren zum Abendessen. Nach dem Abendessen gab es noch eine Gute-Nacht-Geschichte, damit alle entspannt die Nacht in den Bergen überstehen.  

Nach einer kurzen Nacht war schon früh großes Gewusel in der Hütte, da wir schon vor dem Frühstück die Zimmer sauber hinterlassen mussten. Nach einem ausgewogenen Frühstück ging es bei Sonnenschein zum Tappenkarsee hinunter, da einige noch das Verlangen hatten, eine Runde in dem kalten Bergsee zu schwimmen. Als die letzten Bahnen geschwommen waren und die letzten Bilder im Kasten waren, ging es auch schon wieder hinunter ins Tal. Bei der Hälfte des Abstieges kam der Nebel des Vortages zurück, aber nicht ganz so dicht wie beim Aufstieg. Unten im Tal angekommen, kam später die vermisste Sonne wieder heraus. So konnten wir bei schönem Wetter das klassische Spiel „Finde den Betreuer“ spielen.  Zum Abendessen gab es dann den Mottoabend der Freizeit. Es war ein mexikanischer Abend. Das Küchenteam vom Haus Veronika zauberte ein traumhaftes Buffet, bei dem man gar nicht wusste, wo man anfangen sollte. Der eine oder andere versuchte sich an einer Peperoni, die er besser nicht probiert hätte. Am Abend stand dann nur noch Fußball und Tanzen auf dem Programm, bevor alle wieder in ihren eigenen Betten tief und fest schlafen konnten.

Die Woche neigte sich so langsam dem Ende zu, jedoch blieb das Programm abwechslungsreich und voller Überraschungen für die Teilnehmer. So begann der Freitag mit einem späten Frühstück, um danach voller Freude in den Bus zu steigen und im späteren Verlauf die Salzburger Innenstadt unsicher zu machen. In kleinen Gruppen von mindestens drei Personen durften die Kinder selbständig die schöne Stadt erkunden. Es wurden die letzten Souvenirs besorgt oder man besuchte die altbekannten Feinschmecker Lokale. Im Anschluss dachten alle, dass wir wieder zurück zum Haus fahren würden, um schon mal einen Teil zu packen. Doch ganz spontan hielt der Bus plötzlich an einer Sommerrodelbahn im benachbarten Flachau an. Alleine oder auch zu zweit stürzten sich die Kinder ins Tal. Doch dann hieß es wirklich wieder: zurück zum Hotel. Nach dem Abendessen gab es ein abwechslungsreiches Abendprogramm, wo für jeden etwas dabei war.  Während die einen am Lagerfeuer bei Popcorn und Gitarrenmusik von Marike saßen, fand man einen großen Teil der Jungs vor dem Fernseher gespannt der Bundesliga folgen. Zum Abschluss gab es für alle interessierten einen kleinen Tanzkurs. Dann war es auch schon wieder 22 Uhr und es hieß ein letztes Mal Nachtruhe für alle Beteiligten. Es wurde noch schnell die ein oder andere Tasche gepackt, damit man am nächsten Morgen ein paar Minuten länger liegen bleiben konnte.

Nun war er da, der Tag, der irgendwann kommen musste. Der letzte Tag brach an, bevor es am Abend wieder in Richtung Heimat gehen sollte. Jedoch stand noch ein ganzer Tag mit viel Programm auf dem Plan, sodass man den Abend noch lange nicht sehen konnte. Entgegen der Gewohnheit der letzten Tage begann der Morgen recht früh. Denn frei nach dem Motto „Erst die Arbeit, dann das Vergnügen“ mussten noch vor dem Frühstück die Zimmer geräumt werden. Das bedeutete, dass alle Betten abgezogen werden mussten und die Zimmer so sauber verlassen werden mussten, wie man sie vorgefunden hatte. Im Anschluss der Putzaktion hatten sich die einen mehr und die anderen weniger das Frühstück verdient, bekommen hat aber natürlich jeder was. So konnten sich alle frisch gestärkt auf den Spaziergang in die bekannte Therme machen. Es standen vier Stunden Badespaß auf dem Programm. Während die einen sich todesmutig ins Wellenbad stürzten, gingen die anderen voller Adrenalin zu den Sprungtürmen oder einer der spektakulären Rutschen. Aber auch für die, die sich entspannen wollten, gab es eine Vielzahl an Solebecken, wo es eher ruhig zuging. Getreu der Devise „Ohne Mampf kein Kampf“ gab es für alle leckere Burger zum Mittag. Die Zeit in der Therme verging wie im Flug. Wieder am Haus Veronika angekommen gingen die einen ins Dorf, um sich mit den letzten Knabbereien für die Fahrt einzudecken und die anderen arbeiteten an ihren Tanzschritten oder beschäftigten sich anderweitig ums Haus herum. Nach dem Abendessen schauten alle noch gemeinsam einen Film, um im Anschluss mit allen zusammen den Bus zu packen. Dann kam der Moment des Abschiednehmens. Denn unser Busfahrer Manni startete die Motoren und die Reise in die Heimat begann. Mit einer kleinen Träne im Auge ging es los, aber man wusste ja, dass man im nächsten Jahr wiederkommen würde.

Zum guten Schluss bleibt uns nur noch eins zu sagen und das ist Danke! Auch in diesem Jahr gab es wieder zahlreiche Unterstützer und Helfer, ohne die eine solche Ferienfreizeit nicht realisierbar gewesen wäre. Ehrenamtliche Arbeit ist heutzutage nicht mehr alltäglich und auch nicht selbstverständlich. Deshalb geht ein großes Dankeschön an das Betreuer-Team, das keine Kosten und Mühen gescheut hat, die Woche so zu planen wie ihr alle sie erlebt habt. Das größte Dankeschön geht an Cornelius Bruns, der die Freizeit als Hauptverantwortlicher organisiert hat, dieses Amt aber dieses Jahr niederlegen und an Christina Kröschel weitergeben wird. Doch so eine Freizeit organisiert sich nicht alleine, deshalb gehen weitere Danksagungen an: Anna Demmer, Miriam Heppekausen, Julia Kröschel, Kathrin Lascheid, Vera Schreckenberg, Lena Müller, Diana Zündorf, Daniela Döpke, Matthias Hautkappe, Dominik Lindner, Karl Meng und Daniel Schreckenberg. Ohne den Ehrgeiz und das Engagement, welches das Team in die Freizeit steckt, wäre sie nicht da wo sie heute steht. Jedoch gibt es neben den Betreuern noch eine Vielzahl an Helfern, die das Betreuerteam auf unterschiedliche Art und Weise unterstützen und unseren Dank verdienen. Beginnen wir mit einem großen Dankeschön an den Pfarrverband, der nicht nur Unterstützer der Fahrt, sondern auch Träger der Fahrt ist. Auch nochmal ein herzliches Dankeschön an Pfarrer Martin Wierling, der uns nicht nur besucht hat, sondern auch eine sehr schöne Messe mit uns gefeiert hat. Weiter geht es mit der Firma Willms Touristik GmbH & Co.KG, die uns nicht nur jedes Jahr den Bus zur Verfügung stellt, sondern auch den besten Busfahrer, den wir uns nur vorstellen können. Danke lieber Manfred, du hast es nicht immer leicht mit uns, bringst uns aber dennoch sicher und immer mit einem Lächeln ans Ziel. Danke an Elektro Schreckenberg und Connys Shop, durch die wir in diesem Jahr einen neuen Satz T-Shirts erhalten haben. Durch Flockenhaus Getränke GbR aus Neunkirchen hatten alle Teilnehmer genug Wasser für die große Hüttenwanderung, Dankeschön dafür. Ein weiteres großes Dankeschön geht an K & K Veranstaltungstechnik, die mit ihrer Hüpfburg und der Popcorn-Maschine für große Begeisterung bei Jung und Alt sorgten.  Ein großes Dankeschön richten wir an alle weiteren Sponsoren der Fahrt: Malermeister Braun, CD Werbeagentur GmbH, Telenoise IT-Diensleistungen, LVM Versicherungen Roger Westenhöfer, Firma Hebekeuser, Maler- und Lackierermeister Daniel Kurenbach, Modehaus Schwellenbach GmbH, Rathaus Apotheke Neunkirchen, Move 2 Profit, Servicetechnik Potz und Urlaub Müller. Vielen Dank auch an all diejenigen Unterstützer, die hier nicht genannt werden möchten und natürlich an Freunde und Familien, die dem Betreuer-Team immer mit Rat und Tat zur Seite stehen. Natürlich dürfen die Eltern der Teilnehmer auch nicht fehlen, die uns Jahr für Jahr ihre Kinder anvertrauen und sie bei uns anmelden. Denn jede Freizeit ist nur so gut wie ihre Teilnehmer, denn sie machen jede Fahrt zu etwas ganz Besonderem.

Jetzt bleibt uns nur noch zu sagen: im Jahr 2020 sehen wir uns wieder. Daher an alle, die nächstes Jahr wieder mitfahren wollen oder zum ersten Mal mitfahren möchten: Vom 02.08.2020 bis zum 09.08.2020 geht es wieder nach Altenmarkt.

Für weitere Informationen rund um die Ferienfreizeit von Neunkirchen-Seelscheid: Sprechen sie uns einfach an oder besuchen sie uns auf unserer Homepage www.ferienfreizeit-nks.de. Auf unserer Homepage finden sich alle wichtigen Informationen und Daten rund um die Ferienfreizeit, beispielsweise auch die Anmeldung für nächstes Jahr.  Außerdem kann man dort ausführliche Bilderberichte der aktuellen und der vergangenen Fahrten einsehen.

 

Ich bedanke mich für Ihre Aufmerksamkeit im Namen des gesamten Betreuer-Teams.

 

Kai Henscheid

 

  


Die Ferienfreizeit sagt Danke!

 

Das Betreuerteam der Ferienfreizeit des Pfarrverbands Neunkirchen-Seelscheid möchte sich bei der Pfarrgemeinde St. Georg (Seelscheid) bedanken.

Völlig überraschend wurde uns im August verkündet, dass der Erlös des diesjährigen Erntedankfestes, welches liebevoll vom Ortsausschuss in St. Georg organisiert wird und mit Zwiebelkuchen, Ferderweißem und frischem Brot lockt, für die Ferienfreizeit bestimmt ist. Wir haben uns damals schon gefreut. Nun, wo die Höhe des Betrages feststeht, freuen wir uns umso mehr. Denn mit den knapp 400 € können wir im Jahr 2018 richtig etwas anfangen. Auch 2018 geht es wieder mit 50 Jugendlichen und 10 Betreuern nach Österreich, wo wir viele spannende Programmpunkte geplant haben und eine Woche lang Viel erleben werden. Durch die stets steigenden Kosten versuchen wir jedes Jahr zusätzliche Spenden zu sammeln, um den Teilnehmerbeitrag so gering wie möglich zu halten. Die Spende der Pfarrgemeinde kann uns dabei zusätzlich helfen.

Wir freuen uns schon jetzt auf die Freizeit im kommenden Jahr!

 

 

Für das Betreuerteam

Cornelius Bruns


Ausgabe 2
Ausgabe 2

Miriam Heppekausen, Diana Zündorf, Lena Müller, Kathrin Lascheid, Vera Schreckenberg, Matthias Hautkappe, Kai Henscheid, Cornelius Bruns, Daniela Döpke, Daniel Schreckenberg, Karl Meng
Ausgabe 1

01.01.14-14.07.17
01.01.14-14.07.17

Über 4 Jahre viele Besucher

 

Seit vier Jahren haben wir nun unsere Homepage und konstant besuchen sie viele Leute. 

Nicht nur, dass in den letzten vier Jahren 205 Jugendliche mit unserem Betreuerteam auf Ferienfreizeit gefahren sind, nein in dieser Zeit haben sich auch 10.220 Besucher unsere Homepage angesehen, die Ferienfreizeiten von zu Hause aus mit verfolgt, Informationen bekommen oder sich einfach mal informiert was wir so machen.

 

Vielen Dank dafür!


Ferienfreizeit 2016

 

Die Ferienfreizeit 2016 war ein voller Erfolg, nicht nur dass wir in diesem Jahr wieder mit mehr als 50 Teilnehmern unterwegs waren, sondern auch das, glücklicherweise, sehr gute Wetter sind nur zwei Gründe dafür.

52 Teilnehmer und 10 Betreuer hatten eine Menge Spaß, das Programm (Rafting, Klettersteig, Hüttentour, Therme, Salzburg, Finde den Betreuer, Kupferzeche u.v.m.) kam gut an und auch unsere Überraschung, die Hüpfburg, wurde sehr viel genutzt, nicht nur von den Teilnehmern.

 

Auch in diesem Jahr heißt es: Nach der Freizeit ist vor der Freizeit!

Spätestens Ende Oktober/Anfang November wird es das Nachtreffen bzw. den Bilderabend der Fahrt ´16 geben und auch hoffentlich schon die Anmeldungen für die Fahrt 2017. (SAVE THE DATE: 19. bis 27. August 2017).


SEELSCHEIDER SOMMER

 

Am 19. Juni 2016 hat das Betreuerteam die Ferienfreizeit auf dem Seelscheider Sommer vorgestellt.

Auch wenn es zunächst so aussah, als wenn das Wetter eher schlecht  und die Besucherzahlen nicht allzu groß werden würden, wurde es ein erfolgreicher Tag, der mit Sonnenschein endete.

 

Wir haben viele Teilnehmer und vielleicht sogar ein paar zukünftige Betreuer kennengelernt.


Unser Jugendhotel in diesem Jahr und auch schon in den vergangenen Jahren!

Tolles Haus, tolle Gastgeber, vertraute Umgebung und jahrelange Erfahrung :-)

 

Wir freuen uns schon...


Frohes Osterfest!  

Ferienfreizeit des Pfarrverbands :-)

 

Wir wünschen euch schöne Ferien und ein paar schöne Ostertage! 

Hoffentlich findet ihr viele Ostereier, ihr könnt ja schonmal bei uns anfangen.

Na wieviele Eier sind in, um und hinter unserem Logo versteckt?

 

Schreibt es und in den Feedbackbereich oder schaut auf unserer Facebookseite vorbei :-)

 

 

Euer Betreuerteam!


Die Treppe der Unterstützung

 

Wir freuen uns, mit K & K Veranstaltungstechnik, noch einen weiteren Spender gefunden zu haben!

Wie bereits erwähnt kommt jeder einzelne Euro aller Spenden zu 100% der Jugend zu Gute! Alle Spenden helfen uns ein ansprechendes und für die Jugendlichen aufregendes Programm zu gestalten und besondere Momente zu schaffen.

Es ist uns ein besonderes Anliegen, trotz knapper Kassen, eine Ferienfreizeit anzubieten, die ein besonderes Erlebnis ist und das bei moderaten Teilnahmegebühren. 

Schließlich ist die Jugend unsere Zukunft.

Wir als Betreuerteam sind dankbar für jede Spende.


Unterstützung für die Ferienfreizeit

 

Auch wenn die Ferienfreizeit finanziell vom Pfarrverband unterstützt wird, ist es keine Selbstverständlichkeit eine Woche mit top Programmpunkten füllen zu können.

Jedes Jahr suchen wir neue oder bekannte Spender um den von uns selbst geschaffenen Standard halten zu können.

Alle Spenden kommen zu 100% der Jugend zu Gute und wir freuen uns über jeden Euro, aber auch über nützliche Sachspenden oder Vergünstigungen!

 

 


Betreuerschulung

 

An dieser Stelle ein herzliches und großes Dankeschön an alle ehrenamtlichen Betreuer der Ferienfreizeit, die mal wieder einen freien Tag damit verbracht haben sich perfekt auf die kommende Freizeit vorzubereiten! Wir haben uns mit Themen wie "Rechte & Pflichten", Kommunikation und Teamwork beschäftigt und mal wieder festgestellt, dass wir ein gutes Team sind. Danke!


Neunkirchen-Seelscheid eine Gemeinde!
Neunkirchen-Seelscheid ein Pfarrverband!


Ein schönes Jahr neigt sich dem Ende zu :-)

 

Nun ist das Jahr 2015 schon bald Geschichte und wir blicken voller Vorfreude und Spannung dem neuen Jahr entgegen. Wir freuen uns schon jetzt auf die kommende Freizeit als Jahreshöhepunkt, bis dahin erwartet uns jedoch noch jede Menge Arbeit, eine Teamschulung und das übliche Vortreffen vor den Sommerferien.

 

Wir wünschen allen besinnliche Weihnachtstage und einen guten Rutsch!


***Eine Gemeinschaft***


Drei Pfarreien,

drei Kirchen,

ein Pfarrverband

und EINE FERIENFREIZEIT!!!


LIKE US ON FACEBOOK :-)


Ist das Kunst oder kann das weg?

 

Hier möchten wir gerne anmerken, dass es zwar drei verschiedene Pfarreien gibt, aber es für uns eher einen großen, gemeinsamen Pfarrverband gibt! Die Teilnehmer kommen somit aus dem gesamten Pfarrverband und sogar aus Nachbargemeinden/-städten. Auch das Betreuerteam kommt aus dem gesamten Pfarrverband.

 

Zusammen schafft man mehr!!!


Leider hat alles mal ein Ende :-)

 

Der Bus ist auf dem Weg nach Hause...

... aber mit mehr beladen als auf der Hinfahrt...

... er hat viele neue Freundschaften und Erfahrungen "an Bord".

Somit war auch die diesjährige Ferienfreizeit ein voller Erfolg :-)

Wir wünschen eine gute Heimfahrt


Spender 2015

 

Auch in diesem Jahr wurden wir wieder von Firmen aus der Gemeinde und dem Umland unterstützt.

Neben dem Träger, dem Pfarrverband Neunkirchen-Seelscheid, ohne den diese Freizeit gar nicht möglich wäre, haben uns dieses Jahr "Bestickungen Schmitz" aus Much, die "Firma Hebekeuser" aus Seelscheid, der Schreib- und Spielwarenhandel "KÜNSTER" aus Seelscheid und die "Fahrschule Neukirchen" unterstützt. Zusätzlich danken wir Getränkemarkt "TRINKBAR" aus Neunkirchen für die freundliche Unterstützung.

 

Wir DANKEN allen Unterstützern!!!


Vorbericht Ferienfreizeit 2015

 

Das Warten hat ein Ende, denn in knapp einem Monat ist es wieder soweit. 11 Betreuer im Alter von 18 bis 28 Jahren machen sich mit knapp 50 Teilnehmern, alle zwischen 10 und 16 Jahren, auf den Weg in das kleine Dorf Altenmarkt, das in Österreich, nahe Salzburg liegt. In dieser Woche erwartet die Kinder und Jugendlichen ein spannendes und attraktives Programm, unter anderem das beliebte Rafting, wo wir uns in die Fluten der Salzach stürzen werden oder das Bockerl fahren, bei dem man im rasanten Tempo die sommerlichen Skipisten herunter saust. Aber dies sind nur zwei von ganz vielen Aktivitäten, sodass nie Langweile aufkommen wird. Stattdessen werden die Kreativität und der Teamgeist gestärkt.

Doch die ganze Arbeit des Betreuerteams ist nichts Wert ohne Spenden. Denn auch in diesem Jahr haben uns wieder Firmen dabei geholfen dieses große Projekt zu verwirklichen. Daher danken wir der Firma Hebekeuser, der Fahrschule Neukirchen und dem Schreib- und Spielwarenhandel Künster aus Seelscheid. Des Weiteren geht ein riesengroßes Dankeschön an die Pfarrgemeinde Neunkirchen-Seelscheid und das gesamte Betreuerteam, denn ohne dieses wäre die Ferienfreizeit nie zu dem geworden, was sie heute ist.

Das Betreuerteam wünscht allen Teilnehmern eine wunderschöne und unvergessliche Woche in Altenmarkt.

Alle Eltern und Daheimgebliebenen, die unsere Ferienfreizeit mit verfolgen wollen, finden täglich aktuelle Informationen und Bilder auf unserer Homepage: www.ferienfreizeit-nks.de.

 

 

Im Namen des Teams

Vera Schreckenberg / Kai Henscheid 


Teilnahme an Neunkirchner Frühlingsfest war ein voller Erfolg

 

Auch wenn das Wetter nur "mittelmäßig" war konnten wir die Ferienfreizeit auf dem Neunkirchner Frühlingsfest vielen Leuten präsentierten. Wir hoffen wir konnten euch viele Informationen geben, wer dennoch Fragen hat kann uns jederzeit per Email kontaktieren.


NEU!!! Feedback-Bereich auf unserer Homepage

 

Auf unserer Homepage findet ihr ab sofort einen Feedback-Bereich.

Schaut doch einfach mal rein und hinterlasst uns ein kleines oder aber auch großes Feedback :-)


Frühlingsfest in Neunkirchen

 

Am 03. Mai findet in Neunkirchen das Frühlingsfest statt. Auch die Ferienfreizeit wird mit einem Stand vertreten sein.

Wir freuen uns auf euren Besuch!


Ferienfreizeit Videos online

 

Auf Facebook könnt ihr ab sofort unsere neuen Ferienfreizeit Clips sehen.

Ihr folgt uns noch noch nicht??? Na dann wird es höchste Zeit... 

Liked jetzt unsere Facebookseite und verpasst nie wieder aktuelle Informationen und die neuesten Nachrichten rund zur Ferienfreizeit NKS!!!


Ferienfreizeit 2015

 

Der Termin für die Freizeit 2015 steht fest!

Wir werden auch 2015, vom 01. August bist zum 09. August,  wieder nach Altenmarkt im Pongau (Salzburger Land, Österreich) fahren.

Die Anmeldungen für die Freizeit liegen ab dem 09. März 2015 in den drei Pfarrbüros der Pfarrgemeinde aus.

 

Das Betreuerteam freut sich auf eine schöne Woche mit euch!


Betreuerteam hilft bei Weihnachtsbaumverkauf

 

Im Dezember 2014 hat das Betreuerteam der Ferienfreizeit Neunkirchen-Seelscheid beim Weihnachtsbaumverkauf der Kirchengemeinde Neunkirchen-Seelscheid geholfen.

Die Bäume wurde rund um die Kirche St. Margareta in Neunkirchen verkauft und bereits um 07:00h von Anhängern abgeladen und aufgestellt.


Der Wahnsinn!

 

Im letzten Monat wurde unsere Internetseite von ca. 991 Besuchern fast 9000 mal aufgerufen. Das ist im Vergleich zum Vorjahr nicht nur ein neuer Rekord, sondern es zeigt uns auch, dass die Ferienfreizeit sogar von zu Hause aus gerne mit verfolgt wird.

Wir danken den Eltern der Teilnehmer und allen Anderen für das so große Interesse und hoffen, dass wir mit unserem Onlineauftritt der doch sehr erfolgreichen Ferienfreizeit in Neunkirchen-Seelscheid gerecht werden.


Es ist an der Zeit "Danke!" zu sagen...

 

Auch im Jahr 2014 hat wieder eine Ferienfreizeit in der Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid stattgefunden.

Seit nun mehr als 7 Jahren findet diese Freizeit, welche sich an Jugendliche im Alter zwischen 11 und 16 Jahren richtet, jährlich statt und bedeutet für alle Teilnehmer und Betreuer eine schöne und aufregende Woche mit außergewöhnlichen Programmpunkten, wie zum Beispiel Canyoning oder einer Klettersteigtour.

Organisiert wird die Freizeit seit Beginn von einem ehrenamtlichen und engagierten Betreuerteam, das 2014 aus jungen Leuten zwischen 17 und 27 Jahren bestand, welche gerne bereit sind, viel Zeit für die Vorbereitung und erfolgreiche Durchführung der Ferienfreizeit in Neunkirchen-Seelscheid zu opfern.

In diesem Zusammenhang darf man jedoch nicht vergessen den Pfarrverband von Neunkirchen-Seelscheid (der sich aus den  Pfarrgemeinden Sankt Georg, Sankt Anna und Sankt Margareta zusammensetzt) zu erwähnen. Dieser ermöglicht eine erfolgreiche Durchführung der Freizeit, da er nicht nur der Träger der Ferienfreizeit ist, sondern diese sogar finanziell sehr stark unterstützt. 

Aus diesem Grund möchte das Betreuerteam im Namen aller bisheriger Teilnehmer "Danke!" sagen für die Unterstützung durch die Pfarrgemeinde Neunkirchen-Seelscheid.

Hoffentlich wird diese Zusammenarbeit noch viele weitere Ferienfreizeiten ermöglichen.

Danke!

 

 

Für das Betreuerteam

 

Cornelius Bruns


Die Ferienfreiziet ´14 rückt immer näher!

 

Bereits am Dienstag den 24.06. hatten wir unser Vortreffen für die diesjährige Fereinfreizeit. 

Neben dem vorläufigen Programm, wurde auch das Ziel (Altenmarkt im Pongau) und das diesjährige Betreuerteam vorgestellt. Neben ein paar generellen Informationen zur Ferienfreizeit wurde auch das Thema Medikamentenvergabe und Arztbesuche während der Freizeit angesprochen, welches dieses Jahr, anders als in den Jahren zuvor, sehr strikt geregelt ist und in speziellen Fällen mit den Eltern vor der Ferienfreizeit abgeklärt werden muss.

 

Wenn Sie noch Informationen benötigen oder Fragen zur diesjährigen Freizeit haben, so melden Sie sich einfach bei einem Mitglied des Betruerteams oder per Email (info@ferienfreizeit-nks.de).

 

Das Betreuerteam freut sich auf eine schöne und actiongeladene Ferienfreizeit 2014.


Danke Thomas Nöthen

„I bin der Thomas Nöthen!“

Wir möchten uns bei Thomas für seine langjährige Tätigkeit im Betreuerteam bedanken. Thomas ist seit dem Anfang in Benediktbeuern (2007) einer der ehrenamtlichen Betreuern im Team. Damals noch blutjung, organisierte er die letzten drei Jahre die komplette Freizeit. Dies ist mit sehr viel Arbeit verbunden, die er stets gerne gemacht hat. Er hat sich immer Zeit für die Ferienfreizeit genommen und ist einer der wenigen Betreuern, der jedes Jahr dabei war. Auch eine Halskrause konnte die Giraffe nicht davon abhalten mit nach Altenmarkt zu kommen. Die Teilnehmer sahen in Thomas einen lustigen, aufgeweckten Betreuer, der jeden Blödsinn mitgemacht hat. Besonders viele Jungs mochten ihn, weil er als großer Fußballfan jedes Jahr das Fußballturnier durchgesetzt hat. Als BVB-Fan kamen dann des Öfteren Schlachtrufe gegen den Lokalrivalen Schalke. So wurde die Humba etliche Male für seine Zwecke umfunktioniert: „Gibt mir ein sch… Schalke!“ Auch seine Gesangs-und Tanzkünste machten die Abende sehr wertvoll. Er hatte stets einen guten Draht zu den Kindern und Jugendlichen und opferte sogar das „Ausschlafen“, um mit dem einen oder anderen Teilnehmer morgens joggen zu gehen. Die Betreuer sehen Thomas als kompetenten, freundlichen, spaßigen und aufopferungsvollen Menschen, mit dem wir viel Spaß hatten. Sei es auf Vortouren, Skifahrten, Betreuertreffen oder auch Geburtstagspartys. Wir finden es sehr schade, dass Thomas sich entschlossen hat, nicht mehr als Betreuer mitzufahren. Es wird etwas im Betreuerteam fehlen. Wir bedanken uns für sieben gemeinsame Jahre mit Höhen und Tiefen. Wir wünschen Thomas alles Gute für die Zukunft und hoffen, dass wir ihn weiterhin zu Gesicht bekommen. Die Tür zum Betreuerteam steht für ihn immer offen.

                                                 

Das Betreuerteam


Anmeldephase...

 

Bald ist es soweit!!! Ab dem 1. März könnt Ihr euch endlich für die Ferienfreizeit 2014 nach Altenmarkt anmelden. Aber das ist noch nicht genug. Warst du letztes Jahr schon mal dabei? Möchtest du dieses Jahr unbedingt nochmal mit fahren? Dann nutze dein exklusives Anmelderecht. Hol dir ab sofort, in einem der drei Pfarrbüros in Neunkirchen-Seelscheid, deine Anmeldung  ab und melde dich noch vor dem 1. März an! Wir freuen uns auf Euch und auf eine super Fahrt 2014.


Fakten Ferienfreizeit 2014

 

Wann?  09. bis 17. August 2014

  • Hinfahrt:   Samstag, 09.08.14, morgens
  • Rückahrt: Sonntag, 17.08.14, sehr früh morgens nach einer Nachtfahrt 

 

Wohin? In das Haus Veronika in Altenmarkt, Österreich

 

Welches Alter? Jugendliche zwischen 11 und 16 Jahren

 

Kosten... 360€ für Teilnehmer aus der Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid / 380€ für Teilnehmer aus anderen Gemeinden 

 

Programm (unter Vorbehalt): Klettersteig, Bockerl fahren, Badesee, Zelten, Wandern, Sommerrodeln, Rafting und vieles mehr...

 

Wo/wann kann ich mich/mein Kind anmelden? Ab dem 01. März liegen die Anmeldungen in den Pfarrbüros aus

 

nähere Info´s

 


Ferienfreizeit 2014

 

Die Planungen für die Ferienfreizeit 2014 sind in vollem Gange! Es steht jetzt schon fest, dass es nächstes Jahr ein weiteres Mal nach Altenmarkt im Pongau, nahe Salzburg, geht und das vom 09. bis zum 17. August. Also tragt euch den Zeitraum dick im Kalender ein!!! Anmeldungen wird es vorraussichtlich ab März ´14 geben.


Bombastisch

 

Um die Ferienfreizeit 2013 in einem Wort zu beschreiben: BOMBASTISCH

Alle hatten ihren Spaß, die Stimmung war gut und das Programm hat mit einer kleinen Ausnahme (Dachstein) geklappt. Somit können 48 Teilnehmer und 8 Betreuer auf eine schöne, actionreiche und gelungene Woche zurückblicken. 

 

Das Betreuerteam freut sich auf nächstes Jahr.


Stand 30.08.13
Stand 30.08.13

Danke für euren Besuch!

 

In der vergangenen Woche wurde unsere Internetseite fast 7000 mal aufgerufen darüber freuen wir uns sehr! Wir hoffen, dass euch unsere Internetseite gefällt und dass ihr sie noch des Öfteren besuchen werdet.  

Es ist so weit!!!

 

Es ist schon wieder so weit, denn wir sind auf der Ferienfreizeit 2013. Falls ihr diese mitverfolgen wollt klickt einfach hier.

Das Betreuerteam freut sich auf eine actionreiche und cooooooole Woche in Altenmarkt!!!


Wir danken KÜNSTER für eine Spende. 

 

Im Zuge der Ferienfreizeit 2013 hat der in Seelscheid ansässige Schreibwarenladen KÜNSTER eine Spende zugunsten der Ferienfreizeit getätigt. Hierfür bedanken wir uns recht herzlich.

 

Vielen Dank!


Wir danken der Firma Schmück für eine Spende.

 

Im Zuge der Ferienfreizeit 2013 hat das in Neunkirchen-Seelscheid ansässige Unternehmen Schmück Werbe- & Medien-Service / CreativeCorners eine Spende zugunsten der Ferienfreizeit getätigt. Hierfür bedanken wir uns recht herzlich.

 

Vielen Dank!


Wir danken Autohaus Müller für eine Spende. 

 

Im Zuge der Ferienfreizeit 2013 hat das in Much Wohlfahrt ansässige Unternehmen Autohaus Müller eine Spende zugunsten der Ferienfreizeit getätigt. Hierfür bedanken wir uns recht herzlich.

 

Vielen Dank!


Wir danken Fahrschule Neukirchen GmbH für eine Spende. 

 

Im Zuge der Ferienfreizeit 2013 hat die in Neunkirchen und Seelscheid ansässige Fahrschule Neukirchen eine Spende zugunsten der Ferienfreizeit getätigt. Hierfür bedanken wir uns recht herzlich und wünschen allzeit gute Fahrt. 

 

Vielen Dank!


Eigene Homepage!!!

 

Endlich hat die Ferienfreizeit Neunkirchen-Seelscheid ihre eigene Homepage bekommen.

Hier finden Sie alle Informationen rund um die Freizeit, das Betreuerteam und alle aktuellen und wichtigen Infos.