Tag 6  - 12.08.2021 – Aktivitäten am Haus

Heute war leider schon unser letzter Tag auf der Ferienfreizeit. Wir starteten sehr gemütlich um 9 Uhr mit einem ausgewogenen Frühstück. Im Anschluss wurden schon fleißig die Koffer gepackt und und die Zimmer so langsam auf Vordermann gebracht. Um halb 11 setzten wir nochmal ein kleines Fußballmatch an. Für diejenigen, die weniger Interesse an Fußball hatten, gab es die Möglichkeit, Badminton oder Wikingerschach zu spielen. Ein Teil der Gruppe absolvierte auch einen Escaperoom, welchen sie mit Erfolg abschlossen. So kamen trotz langsam steigenden Temperaturen und der stark scheinenden Sonne alle auf ihre Kosten und niemand musste sich langweilen. Gegen 12 Uhr gab es dann zum Mittagessen einen österreichischen Klassiker: Kaiserschmarren. Viele freuten sich riesig darüber und ehe man sich versah, war das Buffet leergegessen und die Küche musste neuen Kaiserschmarren aufdecken. Nachdem sich alle satt gegessen hatten, sollten erst einmal alle auf ihre Zimmer gehen und die Zimmer final aufräumen und mit Besen und Kehrblech säubern. Anschließend durften sich die Kinder frei am Haus nach Herzenslust austoben und fast alles machen, was sie wollten. Einige spielten wieder Fußball, während sich andere bei den sommerlichen Temperaturen ein schattiges Plätzchen suchten, um zu quatschen. Die Betreuer erledigten die letzten Besorgungen vor der Abfahrt. Nebenbei konnte der zweite Teil der Teilnehmer den Escaperoom machen. Auch diese waren bei der Bewältigung dessen erfolgreich und hatten dabei einen Riesenspaß. Gegen 15 Uhr war uns Betreuern dann auch so warm, das wir die übrig gebliebenen Luftballons mit Wasser füllten und diese für eine Wasserschlacht freigaben. So konnte wenigstens für etwas Abkühlung gesorgt werden. Die Zeit ging so rasend schnell um, dass es schon wieder 18 Uhr war und wir uns zum Abendessen versammelten. Zum letzten Abendmahl der Freizeit gab es Pommes mit verschiedenen gegrillten Wurst-, Fleisch- und Gemüsesorten. Im Anschluss zum Essen wurden ein letztes Mal die Zimmer kontrolliert und die Koffer vor den Bus gebracht, wo sie dann nacheinander von unserem Busfahrer Manni eingeladen wurden. Pünktlich um halb 9 konnten wir dann die Rückfahrt nach Neunkirchen antreten. Und so endete eine wiedermal hervorragende Freizeit mit der Ankunft in Neunkirchen in den frühen Morgenstunden.